12.05.2014

Care Leaver – neues Forschungsprojekt der Universität Hildesheim

Das Projekt „Nach der stationären Erziehungshilfe – Care Leaver in Deutschland“ untersucht die Lebenssituation von Jugendlichen, die in einer öffentlich verantworteten, stationären Form der Erziehungshilfe aufgewachsen sind.

Der Schritt vom Kindes- zum Erwachsenenalter ist für niemanden so richtig leicht. Für Kinder und Jugendliche, die nicht bei ihren leiblichen Eltern aufgewachsen sind ist das Erwachsenwerden manchmal besonders schwierig. Eine ökonomisch selbstständige Lebensführungen und der Einstieg Berufsleben ist da nicht selbstverständlich.                                                                                

Wie  Jugendliche und junge Erwachsene, die nicht bei ihren Herkunftsfamilien aufgewachsen sind, beim Übergang ins Erwachsenenleben unterstützt werden können, das untersucht die Universität Hildesheim in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen.

Ziel des Forschungsprojektes, das von Januar 2012 bis Dezember 2014 läuft, ist es, funktionierende Praxismodelle Im in und  -Ausland näher zu untersuchen und gegebenenfalls eine Übertragung auf das deutsche Erziehungshilfesystem anzuregen.

Weiterführende Informationen zu dem Projekt, sowie Zwischenberichte und aktuelle Materialien finden Sie hier:
Institut für Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Universität Hildesheim

Homepage von VSE NRW e.V.