Sozialpädagogische Lebensgemeinschaft - Sichere Lebensorte auf Zeit

Arbeitsplatz Familie

Es gibt viele Gründe, warum Kinder und Jugendliche nicht in ihrer Herkunftsfamilie leben können. Wenn es die Möglichkeit der Rückführung gibt oder aus anderen Gründen die Beziehung in einer Pflegefamilie für sie zu eng ist, bietet sich für diese Kinder und Jugendlichen ein Leben in einer sozialpädagogische Lebensgemeinschaft an – auch auf Zeit.

Profis in den eigenen vier Wänden
In einer sozialpädagogischen Lebensgemeinschaft üben ausgebildete Pädagoginnen und Päda­gogen ihren Beruf zu Hause aus und betreuen die Kinder und Jugendlichen rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Einer der beiden Erwachsenen muss über eine pädagogische Ausbildung verfügen. Eine stabile Partnerschaft, viel Lebens- und Berufserfahrung, Humor, Gelassenheit und Interesse an anderen Menschen und der eigenen persönlichen Weiterentwicklung sind wichtige Bausteine, um den Kindern und Jugendlichen auf ihrem Lebensweg ein hilfreicher Begleiter zu sein. Die Unterbringung der Kinder und Jugendlichen erfolgt über den § 34 SGB VIII.

Für jedes Kind die richtige Lebensform
Sozialpädagogische Lebensgemeinschaften bieten ein individuell abgestimmtes Betreuungsangebot. Je nach Lebenssituation suchen wir für Kinder und Jugendliche nach einem familiären Rahmen, der zu ihnen passt. Sozialpädagogische Lebensgemeinschaften gibt es in Städten oder im ländlichen Raum. Dort leben „klassische Familien“ mit oder ohne eigene Kinder, gleichgeschlechtliche Paare oder familienähnliche Lebensgemeinschaften. Wir bereiten unsere Sozialpädagogischen Lebensgemeinschaften intensiv auf ihre Aufgabe vor. Laufende Fortbildungen und Supervision und eine kontinuierliche Begleitung sind selbstverständlich.

Unsere Leistungen im Bereich „Sozialpädagogische Lebensgemeinschaften“

Homepage von VSE NRW e.V.