die-eigene-familie-als-arbeitsplatz.jpg
 

Profis in den eigenen vier Wänden

In einer sozialpädagogischen Lebensgemeinschaft üben ausgebildete Pädagoginnen und Päda­gogen ihren Beruf zu Hause aus und betreuen die Kinder und Jugendlichen rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Einer der beiden Erwachsenen muss über eine pädagogische Ausbildung verfügen. Eine stabile Partnerschaft, viel Lebens- und Berufserfahrung, Humor, Gelassenheit und Interesse an anderen Menschen und der eigenen persönlichen Weiterentwicklung sind wichtige Bausteine, um den Kindern und Jugendlichen auf ihrem Lebensweg ein hilfreicher Begleiter zu sein. Die Unterbringung der Kinder und Jugendlichen erfolgt über den § 34 SGB VIII.

Für jedes Kind die richtige Lebensform

Sozialpädagogische Lebensgemeinschaften bieten ein individuell abgestimmtes Betreuungsangebot. Je nach Lebenssituation suchen wir für Kinder und Jugendliche nach einem familiären Rahmen, der zu ihnen passt. Sozialpädagogische Lebensgemeinschaften gibt es in Städten oder im ländlichen Raum. Dort leben „klassische Familien“ mit oder ohne eigene Kinder, gleichgeschlechtliche Paare oder familienähnliche Lebensgemeinschaften. Wir bereiten unsere Sozialpädagogischen Lebensgemeinschaften intensiv auf ihre Aufgabe vor. Laufende Fortbildungen und Supervision und eine kontinuierliche Begleitung sind selbstverständlich.

Unsere Leistungen im Bereich „Sozialpädagogische Lebensgemeinschaften“

  • Familienanaloges Betreuungssetting rund um die Uhr
  • Annahme des Kindes/Jugendlichen mit seinen Stärken und Schwächen
  • Sicherheit, Vertrauen und Geborgenheit
  • „Nachnährung“ und Aufarbeitung biografischer Erfahrungen
  • Konstantes Umfeld von Freunden, Nachbarn, Schule und Freizeitangeboten
  • Nutzen der persönlichen Fertigkeiten und Interessen der Pädagoginnen und Pädagogen
  • Mehrmonatige Vorbereitung der Bewerberfamilien
  • Kontinuierliche Fachberatung in der Lebensgemeinschaft durch FachberaterIn mit Zusatzqualifikation
  • Eigenständige Kontakt der Fachberaterin/des Fachberaters zum Kind/Jugendlichen
  • Ständige Erreichbarkeit und Krisenintervention vor Ort
  • Vernetzung der Lebensgemeinschaften untereinander
  • Organisation von Entlastungsmöglichkeiten und verlässliche Vertretungsregelungen sowie Ferienangebote
  • Interne Fortbildungsangebote und kollegiale Beratung
  • Bereitstellung finanzieller Ressourcen für Supervision

Wir suchen ErzieherInnen, SozialpädagogInnen oder Dipl.PädagogInnen und ihre Familien für den weiteren Aufbau von Sozialpädagogischen Lebensgemeinschaften (§ 34 KJHG)

  • Sie haben Erfahrungen in der Jugendhilfe und verfügen über ausreichenden Wohnraum.
  • Sie leben in einem stabilen familiären Kontext.
  • Sie können sich vorstellen, Kindern und Jugendlichen mit ungewöhnlichen Lebensbiografien durch Orientierung, Sicherheit und Geborgenheit ein neues Zuhause zu bieten.
  • Sie sind engagiert und belastbar.


Dann freuen wir uns, wenn wir Sie kennenlernen dürfen