Internationale Atmosphäre

VSE lud Flüchtlingskinder und ihre Pflegeeltern ein

Vielfalt auf den Tischen, Vielfalt an den Tischen – beim gemeinsamen Essen des Netzwerks Pflegefamilien im Verbund Sozialtherapeutischer Einrichtungen NRW e. V. (VSE) mit Pflegeeltern und jungen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen ging es international zu.

Am Mittwoch hatte das Netzwerk Pflegefamilien Pflegeltern und junge unbegleitete minderjährige Flüchtlinge zu einem gemeinsamen Abendessen in seine Räume am Dahlweg in Münster eingeladen, um miteinander ins Gespräch zu kommen, Erfahrungen und Informationen auszutauschen – und natürlich, um internationale Leckereien zu genießen. So wurde an dem Abend viel geredet, gespielt und gegessen. Die 25 Gäste ließen sich in entspannter Atmosphäre die Speisen aus Mali, Afghanistan oder Syrien schmecken, lernten einander kennen und die Kinder und Jugendlichen hatten viel Spaß beim Kickern.

Überraschend gut klappte die Verständigung. Die Flüchtlingskinder haben seit ihrer Ankunft in Deutschland schon große Fortschritte beim Erlernen der deutschen Sprache gemacht – auch Resultat der Förderung der Jugendlichen in den Familien, in denen sie sich angenommen und gemocht fühlen. Gerade in der intensiven individuellen Unterstützung der Jugendlichen liegt eine große Chance des Konzepts, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Pflegefamilien unterzubringen.

Info:

In den Westfälischen Pflegefamilien des Netzwerks Pflegefamilien im VSE leben zurzeit 12 junge Flüchtlinge im Alter von 12 bis 19 Jahren. Aber es gibt noch zahlreiche weitere Anfragen von Jugendlichen, für die das Netzwerk ebenfalls Pflegefamilien sucht. Interessierte können sich gerne mit dem VSE in Verbindung setzen. Telefon: 0251 686442-0, Mail: vse.ms@netzwerk-pflegefamilien.de. Junge Flüchtlinge aufnehmen können Familien mit eigenen oder ohne eigene Kindern, Paare und Einzelpersonen.