Unterwegs mit dem Esel…

„Na ja, Esel sind doch auch nur Pferde, das klappt schon“, war sich Leon ganz sicher. „Ich gehe ja auch schließlich zum Voltigieren“. Auch die anderen Kinder konnten schnell über zahlreiche Pferdeerfahrungen berichten.

Das Esel ein wenig andern „funktionieren“ als  Pferde, erzählte uns Dunja Weiligmann. Seit vielen Jahren betreibt sie mit ihrer Familie einen kleinen Erlebnisbauernhof im Tecklenburger Land. Eselwandern ist neben Ziegenstreicheln ein wichtiger Programmpunkt ihres Angebotes. Heute waren Kinder und ihre Eltern aus dem Netzwerk Pflegefamilien in Münster zu Gast in Lengerich.

So stand heute auch kein Eselreiten auf dem Programm, sondern eine Wanderung mit dem Esel. Das war schon mal ein erster Unterschied zum Pferd. Also, Wandern statt Reiten!

Und so ging es heute um die besonderen Charakterzüge von Eseln und die praktische Übung des passenden Umgangs damit. Es ging um die richtige Haltung der Zügel, darum, ein bisschen Chef zu sein, aber dem Esel auf Augenhöhe zu begegnen, Es ging darum, die Ideen des Esel,  schnell mal ins so saftige grüne Gras zu beißen vor der Umsetzung zu merken…

Und das schöne war, all dies haben wir bei einer wunderschönen Wanderung im Teuteburger Wald erleben dürfen. Vielen Dank an Frau Weiligmann und vielen Danke an all die Mädchen und Jungen und ihre Mütter für diesen schönen Ausflug mit den Eseln!

Wer nicht bis zur nächsten Wanderung des Netzwerk Pflegefamilien warten möchte, kann sich auf der Internetseite: www.landwirtschaft-erleben.de auch selbst einen Eindruck verschaffen!