Zeit genug, um sich ineinander zu verlieben

Wie der Übergang eines Kindes in eine Pflegefamilie begleitet wird – Informationen und Erfahrungen für werdende Pflegeeltern beim Netzwerk Pflegefamilien im VSE NRW e.V. in Osnabrück

Können wir Pflegeeltern sein? Können wir einem Kind mit einer schwierigen Familiengeschichte ein neues Zuhause geben? Für Paare oder Einzelpersonen, die vor diesen Fragen stehen, veranstaltete das Netzwerk Pflegefamilien beim VSE NRW e.V. jetzt einen Workshop in Osnabrück.

Werdende Pflegeeltern erfuhren hier, wie der Übergang in eine Pflegefamilie verläuft, wie er vorbereitet und begleitet wird. „Im Mittelpunkt des ganzen Prozesses steht das Kind in seinem Tempo“, sagt VSE-Familienberater Christoph Ottenjann. „Den Pflegeeltern geben wir so viele Informationen wie möglich und bereiten sie intensiv auf ihre Aufgabe und auf das Kind vor.“ Ein erstes Kennenlernen finde erst dann statt, wenn die Eltern sich sicher sind, dass sie das Kind aufnehmen wollen. „Wir schützen das Kind damit davor, ein weiteres Mal nach der Trennung von den leiblichen Eltern, von Erwachsenen abgelehnt zu werden.“ Die ersten Treffen, bei denen Eltern und Kind einander dann kennenlernen, miteinander spielen und sich annähern können, „kann dann auch der erste Schritt sein, Sympathien für einander zu entwickeln und sich vielleicht sogar  ineinander zu verlieben.“

Pflegekinder, die durch das Netzwerk Pflegefamilien vermittelt werden, bleiben in der Regel bei den Familien bis sie volljährig sind, kontinuierlich begleitet durch die Familienberater des VSE. Im Rahmen des Workshops war auch eine erfahrene Pflegemutter zu Gast, die ausführlich von ihren Erfahrungen aus der Anbahnungszeit berichtete. „Der Austausch untereinander ist für die Pflegeeltern enorm wichtig“, so Christoph Ottenjann. „Es ist gut, wenn die Prozesse nicht nur aus Beratersicht beschrieben werden.“ Das Netzwerk Pflegefamilien fördert den Kontakt unter den Eltern durch regelmäßige Veranstaltungen.

Wer sich für die Aufgabe als Pflegefamilie interessiert, kann sich wenden an:
Netzwerk Pflegefamilien im VSE NRW e.V.
Große Schulstr. 17
49078 Osnabrück
Tel.:   0541 / 963 841 91
Mail: fabos@vse-nrw.de